Das Kreuzwickelverfahren ist eine spezielle Art des Wickelverfahrens. Es wird vor allem für die nahtlose und fugenlose Herstellung von Tanks und Rohren aus faserverstärkten Kunststoffen eingesetzt. Die Faserbündel werden hierfür in mehreren Bahnen um den Kern gewickelt und dabei überkreuzt. So entstehen mindestens zweilagige Werkstücke, die gut reproduzierbar sind und eine sehr große Festigkeit besitzen.

zurück zur Übersicht

Wir können Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen!

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der erfolgreichen Umsetzung Ihres Projektes!

Beratungsgespräch vereinbaren