Bioleaching oder Biolaugung gehört zu den Verfahren der Biohydrometallurgie und wird als direktes Recyclingverfahren unter Verwendung von Bakterien eingesetzt. Es wird zur Gewinnung von Schwermetallen genutzt, die in Erzen oder anderen chemischen Verbindungen gebunden sind. Dafür kommen Bakterienstämme zum Einsatz, die die unlöslichen Bestandteile in wasserlösliche Salze umwandeln. Das weiterhin nicht lösliche Schwermetall kann dann in Reinform extrahiert werden.

zurück zur Übersicht

Wir können Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen!

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der erfolgreichen Umsetzung Ihres Projektes!

Beratungsgespräch vereinbaren