Project Description

Info

Branche:

Schwimmbadtechnik, Produktion von GFK-Filteranlagen für die Industrie

Info

Typisches Verfahren:

Faserspritzen-Verfahren zur Fertigung von Filtern oder Schwimmbadbecken

Problem/Ausgangssituation des Kunden:

Herstellung leichterer Filter, Kostenersparnis bei Beibehaltung der wichtigsten Eigenschaften (soll selben Druck bei reduzierter Wandstärke aushalten können).

Ziel:

Material-Ersparnis und Kostensenkung bei Beibehaltung der wichtigsten Eigenschaften, eventuell Qualitätsverbesserung. Weiterer Wunsch: UV-Beständigkeit und Witterungsbeständigkeit.

Lösung

GS Bavaria hat das Harz des Kunden Palatal P4 zur Herstellung von Filtern mit NaPoly*300 modifiziert. Der Kunde hat ohne Änderung seines Produktionsprozesses (Faserspritzverfahren) nur 0,7 % NaPoly*300 dazu gegeben, was den gesamten Verbundwerkstoff Filter um 50 % Festigkeit verbessert hat und den gleichen Druck aushält. Damit kann die Hälfte des Materials eingespart werden. Zudem sorgt NaPoly300* für erhöhte Witterungsbeständigkeit und UV-Schutz durch die herausragenden Absorptionseigenschaften von Wolframoxid.

Materialersparnis

Wir können Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen!

Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie bei der erfolgreichen Umsetzung Ihres Projektes!

Beratungsgespräch vereinbaren