Project Description

Info

Branche:

Schwimmbadtechnik, Produktion von GFK-Filteranlagen für die Industrie

Info

Typisches Verfahren:

Faserspritzen-Verfahren zur Fertigung von Filtern oder Schwimmbadbecken

Problem/Ausgangssituation des Kunden:

Herstellung leichterer Filter, Kostenersparnis bei Beibehaltung der wichtigsten Eigenschaften (soll selben Druck bei reduzierter Wandstärke aushalten können).

Ziel:

Material-Ersparnis und Kostensenkung bei Beibehaltung der wichtigsten Eigenschaften, eventuell Qualitätsverbesserung. Weiterer Wunsch: UV-Beständigkeit und Witterungsbeständigkeit.

Lösung

GS Bavaria hat das Harz des Kunden Palatal P4 zur Herstellung von Filtern mit NaPoly*300 modifiziert. Der Kunde hat ohne Änderung seines Produktionsprozesses (Faserspritzverfahren) nur 0,7 % NaPoly*300 dazu gegeben, was den gesamten Verbundwerkstoff Filter um 50 % Festigkeit verbessert hat und den gleichen Druck aushält. Damit kann die Hälfte des Materials eingespart werden. Zudem sorgt NaPoly300* für erhöhte Witterungsbeständigkeit und UV-Schutz durch die herausragenden Absorptionseigenschaften von Wolframoxid.

Materialersparnis

Wir können Ihnen mit Sicherheit weiterhelfen!

Bestellen Sie eine Probe oder lassen Sie sich bei der erfolgreichen Umsetzung Ihres Projekts von uns unterstützen!

Probe bestellen
Beratungsgespräch vereinbaren