Spritzgussverfahren

Wir empfehlen die Zugabe von Nanopulver bei der Herstellung von Feedstock zu bimodalen Mischungen. Dies führt dazu, dass…

  • … Nanopartikel den Raum zwischen den mikronen Teilchen ausfüllen.

  • … die Grünlinge eine höhere Festigkeit aufweisen.

  • … das Pressverhalten durch die Oberfläche unserer Partikel verbessert wird.

Mögliche Verfahren:

  • Metallpulverspritzguss (MIM)

  • Keramikpulverspritzguss (CIM)

  • Pulverspritzguss (PIM)

  • Kunststoffspritzguss

Mehrere Studien belegen, dass sich durch die Addition von Nanopulver in den Feedstock die Schlagzähigkeit und Festigkeit des Endproduktes signifikant erhöht.

Sinterverfahren

Die auf unserem Nanopulver basierende Verwendung von Feedstock führt dazu, dass…

  • … die Sintertemperatur sinkt.

  • … das Endprodukt eine höhere Dichte aufweist.

  • … wegen der Kornverfeinerung die Erzeugung nanokristalliner Werkstoffe ermöglicht wird.

Mögliche Verfahren:

  • Isostatisches Pressen

  • Trockenpressen und Feuchtpressen

  • Uniaxiales Pressen

Die Hartmetallpulver von GS Bavaria eignen sich als Zugabe zu groben Pulvermischungen und zur unmittelbaren Produktion von Bauteilen aus nanokristallinen Werkstoffen.

Additive Technologie 3D Druck

  • Gleichmäßige Vermischung des Nanopulvers mit Matrixpulver

  • Geringere Sintertemperatur des Nanopulvers

  • Leichteres Handling des Nanopulvers wegen des erhöhten Gewichtes von Hartmetallpulver

Mögliche Verfahren:

  • Selektives Lasersintern SLS

  • Fused Deposition Modeling FDM

Beschichtungen

Der Verschleiß- und Korrosionsschutz von Materialien kann durch unser keramisches Pulver aus Wolframcarbid erheblich gesteigert werden. Wegen der ultrafeinen Größe der Nanopartikel ist die aufzutragende Schutzschicht äußerst dünn.

Mögliche Verfahren:

  • Thermisches Spritzen

  • Hochgeschwindigkeit-Flammspritzen (HVOF)